Gesamtnote „Sehr gut“ für GENO Broker

Prüfbericht von extraETF

Das Informations- und Analyse-Portal extraETF hat das Angebot von GENO Broker auf Herz und Nieren geprüft und ihm die Bestnote „Sehr gut“ verliehen. In der Gesamtnote stecken die Bewertungen für die Gebühren, die Handelskosten, das Angebot und der Service.

In seinem Prüfbericht hob extraETF besonders hervor, dass bei der Depot-Variante „Online Profi“ grundsätzlich keine Depotführungsgebühr anfällt. Auch die Absicherung der Einlagen bei der genossenschaftlichen Partnerbank wurde positiv erwähnt. Die Absicherung reicht über die gesetzlichen 100.000 Euro hinaus und ist durch den Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken (BVR) gewährleistet. In seiner Bewertung erwähnt extraETF außerdem die Spezialdepots, die es für einige Kundengruppen gibt – so etwa für Minderjährige, juristische Personen und Personengemeinschaften sowie für Rechtsanwälte und Notare.

extraETF verweist darauf, dass GENO Broker keine Kontoführung bietet. Das Girokonto, das als Verrechnungskonto dient, wird bei einer genossenschaftlichen Partnerbank geführt. Es gelten dann die entsprechenden Gebühren. Wer keine Bankverbindung bei einer genossenschaftlichen Partnerbank hat, könne daher nicht Kunde werden. Wer ein Tagesgeldkonto wünscht, klärt die Konditionen ebenfalls mit einer der Partnerbank oder einem Drittanbieter.

Fazit von extraETF

Der GENO Broker biete sich als Ergänzung zum Produktangebot der Genossenschaftsbanken an. Gerade die Depotvariante „Online Profi“ könne mit guten Konditionen überzeugen. Positiv falle auf, dass es zahlreiche kostenfreie ETF-Sparpläne gibt. Interessant sei der GENO Broker insbesondere für Kunden, die die Vorteile eines Online-Brokers genießen und dennoch weiterhin die Bankfiliale für die Beratung aufsuchen möchten. „Damit erreicht der Anbieter die Note „Sehr gut“, heißt es im Test.

 

Den kompletten Test von extraETF können Sie hier nachlesen.